6 einfache Methoden für mehr Kreativität im Alltag

6+Methoden+für+mehr+Kreativität+im+Alltag+Janna+Werner 6 einfache Methoden für mehr Kreativität im Alltag

“Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich dies, das und jenes tun.”

“Am Wochenende oder eventuell nächste Woche.. da hätte ich Zeit, um zu malen/zu scrapbooken.”

“Eigentlich wollte ich gestern basteln, aber dann war noch so viel im Haushalt zu tun.”

Kennt ihr das? Hättet ihr gern mehr Zeit für kreative Dinge, wisst aber nicht, wie ihr diese in euren Alltag integrieren könnt? In diesem Post möchte ich euch 6 einfache Methoden vorstellen, die dabei helfen, im Alltag Zeit für die wichtigen Dinge zu finden ;)

Janna+Werner 41 6 einfache Methoden für mehr Kreativität im Alltag

1. Die ‘im Vorbeigehen’ Methode
In meinem Zimmer stehen drei Tische, einer davon dient als Ablage für aktuelle Arbeiten bzw. für ‘im Vorbeigehen’ Projekte. Das sind Werke, an denen ich über mehrere Tage arbeite, z.B. die obige Leinwand. Die Leinwand liegt auf einem Handtuch, die Materialien sind drumherum drapiert und werden auch nicht weggeräumt. Die Pinsel bleiben im Wasserglas und werden nach Gebrauch nur grob gereinigt. Wann immer ich am Tisch vorbeigehe, füge ich ein oder zwei weitere Details hinzu. Eignet sich auch hervorragend für lange Tage am Computer - ab und an eine kleine Pause machen, aufstehen und am offenen Projekt arbeiten. Allerdings muss man hierbei auch aushalten können, dass ein Werk evtl. nicht am gleichen Tag fertig wird.

7d79428e2b8211e386b422000a9d0dd8 7 6 einfache Methoden für mehr Kreativität im Alltag

2. Die ‘sich belohnen’ Methode
Kennt man vermutlich aus der eigenen Kindheit – ‘Wenn Du jetzt Dein Zimmer aufräumst, kannst Du nachher noch ein Eis essen.’ Lässt sich auch als Erwachsener gut einsetzen – ich ‘belohne’ mich gerne mit 30 Minuten kreativer Auszeit, nachdem ich eine eher unliebsame Arbeit abgeschlossen habe. Zum Einen motiviert es mich, die unangenehmen Dinge schnell und zeitnah zu erledigen, zum Anderen schaffe ich mir so mehr Freiraum für kreative Projekte.

Janna+Werner 21 6 einfache Methoden für mehr Kreativität im Alltag

3. Die ‘allzeit bereit’ Methode
Ein kleiner Skizzenblock, Wassertankpinsel und ein Travel Set Wasserfarben, z.B. von Winsor and Newton, passen in fast jede Handtasche. So können ungewollte Pausen, z.B. an der Bushaltestelle oder im Wartezimmer kreativ genutzt werden. Wer nicht gerne zeichnet, kann sich z.B. neue Farbkombination für das nächste Scrapbooking Layout ausdenken oder Sketche kreieren.

Janna+Werner 22 6 einfache Methoden für mehr Kreativität im Alltag

4. Die ‘lass mal Fünfe gerade sein’ Methode
Man kann nur in einem ordentlichen Zimmer kreativ sein? Mitnichten! Erst muss noch der Abwasch gemacht werden? Der läuft (leider) nicht weg!
Es gibt ein schönes Zitat von Nietzsche ‘Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.’ – Chaos regt die Kreativität an, befreit von starren Regeln und Strukturen, erlaubt dem Geist, frei zu fliegen. Für ordentliche Menschen kann diese Methode mitunter eine Herausforderung sein, sie ist aber definitiv einen Versuch wert! Auch sollte man sich davon befreien, mit jedem Projekt ein Meisterwerk erschaffen zu wollen. Das Tun im Hier und Jetzt sowie das Erleben der eigenen kreativen Prozesse sollten im Vordergrund stehen.

IMG 4378 6 einfache Methoden für mehr Kreativität im Alltag

5. Die ‘mach die Medien aus’ Methode
Fernseher, Internet, Handy – alle schön und praktisch, aber auch große Zeitfresser. Gerade Pinterest kann für mich zu einem (Zeit-) Fass ohne Boden werden. An manchen Tagen ist es einfach besser, alle elektronischen Geräte auszulassen und sich dafür der eigenen Kreativität zu widmen. Dieser Punkt kann natürlich auf alle unnötigen Zeitfresser übertragen werden.

Janna+Werner2 6 einfache Methoden für mehr Kreativität im Alltag

6. Die ‘draußen’ Methode
Mit dieser Methode kann man gut neue Energie tanken und sich gleichzeitig inspirieren lassen: rausgehen! Am Besten den Fotoapparat mitnehmen und alles knipsen, was nicht niet- und nagelfest ist. Auch beim Fotografieren sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: verändert den Blickwinkel, geht in die Hocke, stellt euch auf Stühle oder findet andere Wege, das Motiv in Szene zu setzen. Der veränderte Blickwinkel lässt sich auch auf Kreativprojekte übertragen und ermutigt zudem, Neues auszuprobieren.
Beim nächsten Hundespaziergang einfach mal das Handy zücken und Blumen, Bäume oder Sträucher fotografieren. An der Bushaltestelle Selfies aufnehmen oder beim Bäcker die Brötchen knipsen. Andere kucken euch deswegen komisch an?! Ist doch egal, es geht dabei um euch! Die Fotos können im Nachhinein z.B. als Farbinspiration dienen oder auf dem nächsten Scrapbooking Layout verarbeitet werden.


Es gibt zahlreiche Wege und Methoden, sich ein wenig Luft für mehr Kreativität im Alltag zu schaffen. Was sind eure Tricks und Tipps?

Tweete das!

  • 6 einfache Methoden für mehr Kreativität im Alltag
  • Mehr Kreativität im Alltag - was sind eure Tricks und Tipps?
  • Mach das Handy aus und sei lieber kreativ!

Hier so gerade.

Ich komme im Moment kaum dazu, mich an den Basteltisch zu setzen und etwas Neues zu kreieren. Ich habe es noch nicht mal geschafft, die neuen Errungenschaften auszuprobieren. Immerhin hält sich auf diese Weise das Chaos in meinem Zimmer in Grenzen.

Janna+Werner Hier so gerade.

Janna+Werner 2 Hier so gerade.

Janna+Werner 3 Hier so gerade.

Mein Arbeitsschwerpunkt liegt derzeit auf Computerarbeit, denn gleich 3 Großprojekte möchten beendet werden. Von dem einen Projekt kann ich nur sagen, dass ich mich freue, es endlich realisieren zu können. Es wird wohl noch etwas dauern, bis ich es vor mir liegen habe, dann werde ich aber auf jeden Fall darüber berichten.

Das zweite Projekt hat mit dem ‘Design Team’ Call zu tun, den ich im Januar gestartet hatte. Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, bald sind wir startklar. Einige hatten vermutet, dass ich eine neue deutsche Scrapbooking Zeitschrift herausgeben werde, dem ist nicht so, soviel sei schon einmal verraten.

Janna+Werner 9 Hier so gerade.Die dritte Sache, die mich derzeit an den Computer fesselt, sind die Online Kurse. In Kürze wird es einen neuen Mini Alben eKurs geben – dazu bald mehr. Nachdem ich angekündigt hatte, meine bisherigen Online Kurse aus dem Programm zu nehmen, habe ich viele Emails erhalten – mit der Bitte, die Kurse weiterhin anzubieten. Ich habe lange hin und her überlegt und mich dazu entschlossen, den Traumtänzer sowie den Sommererwachen Kurs wieder aufzunehmen, alle anderen nicht. Gleichzeitig war mir klar, dass ich ein neues, unabhängigeres Kursportal einrichten möchte.

Ich habe all meine html-Kenntnisse zusammengekratzt und die letzten Tage an der Erstellung eines neuen virtuellen Kursraums gearbeitet. Ein paar Unebenheiten müssen noch ausgebügelt werden und der Umzug kann beginnen! Die bisherigen Teilnehmer der Traumtänzer und Sommererwachen Kurse werden hierzu auch noch einmal schriftlich benachrichtigt. Die Kurse selbst werden erst mit der Eröffnung des neuen Portals wieder erhältlich sein.

Janna+Werner 8 Hier so gerade.

Dann freue ich mich, dass mein Buch ab sofort auch auf Spanisch erhältlich ist. Ich habe es bisher noch nicht gesehen, bin aber schon gespannt drauf. Es war viel Arbeit, das Buch zu schreiben, umso schöner ist es, wenn man sieht, dass es anderen gefällt.

Janna+Werner 11 Hier so gerade.

Im Garten geht es weiter voran – langsam, aber sicher. Das Wetter hier oben im Norden war die letzte Woche eher unbeständig.. von kalt zu richtig warm und von sonnig zu regnerisch. Unsere Tiere haben sich sehr über die Sonnenstrahlen gefreut und diese sichtlich genossen.

Janna+Werner 7 Hier so gerade.

Janna+Werner 5 Hier so gerade.Janna+Werner 4 Hier so gerade.

Wie man sieht ist Lily (die Kleine, schwarz-weiße) nicht der größte Foto-Freund. Ich habe bestimmt 200 Fotos von ihrem Hinterteil, weil sie meistens die Flucht ergreift, wenn ich mit meiner Kamera anrücke. Pauli ist da wesentlich gelassener.

Für die Ostertage haben wir uns nichts vorgenommen, hoffentlich wird das Wetter gut (angesagt ist es ja), so dass wir ein wenig die Seele baumeln lassen können.

Alles Gute, schöne Ostern euch!
Janna

 

 

 

Shoppingbeute – Neues in meinem Scrapbooking Bestand.

Janna+Werner+der+Bastelkönig+Oldenburg Shoppingbeute   Neues in meinem Scrapbooking Bestand.

Gestern war ich mal wieder im Bastelkönig – eigentlich nur, um mir die neuen Materialien anzusehen, die Angela bei der Paperworld-Messe bestellt hatte. Ja… eigentlich! Wie der Titel des Posts erahnen lässt, ist es nicht beim Ankucken geblieben ;) Ich habe wirklich schöne Sachen erbeutet, die ich euch hier zeigen möchte, angefangen mit den Washi Tapes. Vor Kurzem habe ich meine Washi Tape-Sammlung minimiert und einige Klebebänder im Pop-Up Flohmarkt verkauft.. daher war ja wieder Platz in meiner Washi-Etagere ;) Die vier oben sind es nun geworden, besonders das rechte Tape hat es mir angetan. Gedanklich habe ich schon mind. zehn Scrapbooking Layouts damit beklebt!

Janna+Werner+der+Bastelkönig+Oldenburg 2 Shoppingbeute   Neues in meinem Scrapbooking Bestand.Janna+Werner+der+Bastelkönig+Oldenburg 3 Shoppingbeute   Neues in meinem Scrapbooking Bestand.

Die Dylusion Sprays standen schon lange auf meiner Wunschliste, bei der Paperworld konnte ich Dyan Reavelrey bei der Arbeit über die Schulter bzw. auf die Finger schauen, das Video dazu findet ihr hier. Die Farben sind genauso intensiv, wie ihr sie hier seht. Ein Traum.. allerdings ohne Glitzer ;)

Janna+Werner+der+Bastelkönig+Oldenburg 4 Shoppingbeute   Neues in meinem Scrapbooking Bestand.

Die Stempelkissen sind von der niederländischen Firma DC Different Colors, gibt es in vielen Farben und auch als Mini Ink Pads. Sie können beim Scrapbooking, Mixed Media, Kartenmachen oder Art Journaling eingesetzt werden, sind permanent und wasserfest. Die Schablonen – die untere ist ein Honeycomb-Muster – finde ich richtig klasse, sind ohne nachzudenken in den Einkaufskorb gewandert. Ebenfalls eine niederländische Marke. So gern ich die US Produkte mag, so wichtig finde ich es, auch die europäischen Firmen zu unterstützen und zu stärken. Das Stempelding am oberen Rand des Fotos ist ein Siegelgriff, seit Längerem habe ich hier schon Siegelwachs liegen und wollte diesen auf einem Scrapbooking Layout ausprobieren. Dafür hatte ich mir bereits goldenes, silbernes und rotes Wachs gekauft, jetzt brauch ich nur noch Zeit und Muße ;) Inspirationen zu Siegelwachs findet ihr auch auf meinem Pinterest Board ‘wax seals’.

Janna+Werner+der+Bastelkönig+Oldenburg 5 Shoppingbeute   Neues in meinem Scrapbooking Bestand.

Diese Rahmen sind von DCWV – wer sich schon immer fragte, was diese Abkürzung eigentlich heißen soll: Die Cuts with a View. Als ich vor den Rahmen stand, war ich erst etwas verwirrt. Diese gehören zu einem System namens Lifebök (bzw. lifebook), welches ich bisher aber noch nirgendwo gesehen hatte. Ich war überrascht, wieviele tolle Materialien es hierfür gibt. Lifebök ist im Prinzip eine Mischung aus Smash Book und Project Life – es gibt einen Ordner, der bereits Seiten enthält. Wie beim Smash Book können Zusatzverzierungen, Taschen, Seiten, Sticker etc. dazu gekauft werden. Den Ordner habe ich mir erstmal (Betonung auf erstmal!) nicht geholt, da ich noch einiges an Smash Alben und Produkten hier liegen habe, die Rahmen sehen aber bestimmt auch auf einer Scrapbooking Seite gut aus.

Janna+Werner+der+Bastelkönig+Oldenburg 6 Shoppingbeute   Neues in meinem Scrapbooking Bestand.Janna+Werner+der+Bastelkönig+Oldenburg 7 Shoppingbeute   Neues in meinem Scrapbooking Bestand.

Zu guter Letzt haben sich dann noch ein paar Scrapbooking Papiere in meinen Einkaufskorb geschummelt – hier hatte ich aber eine gute Ausrede (ja, wirklich!). Die gemusterten Papiere auf den oberen und unteren Fotos sind von Teresa Collins. Diese war am vergangenen Wochenende ebenfalls auf dem Scrapbooking Weekend und gab Kurse. Dort hatte ich die Papiere bereits gesehen und mir vorgenommen, die Serien “Save the Date” (oben) und “Daily Stories” (unten) zu kaufen. Teresas Papiere sind recht dick und strukturiert, sie lassen sich nicht so gut ‘knüddeln’ wie dünneres Papier, wie z.B. das von Amy Tangerine, dafür sehen sie sehr edel aus und wellen sich nicht so schnell.

Janna+Werner+der+Bastelkönig+Oldenburg 8 Shoppingbeute   Neues in meinem Scrapbooking Bestand.Janna+Werner+der+Bastelkönig+Oldenburg 9 Shoppingbeute   Neues in meinem Scrapbooking Bestand.

Zu dem Scallop Papier gibt es ein tolles Video von Teresa Collins, in dem sie zeigt, wie man die Scallops auf einer Scrapbooking Seite unterbringen kann, findet ihr hier.

Wie ihr seht, bin ich gut was losgeworden bei meinem ‘ich wollt nur mal kucken’-Besuch bei Angela.. na gut, es ist ja nicht so, dass ich es nicht schon im Vorhinein geahnt hätte *zwinker* Hat auf jeden Fall Spaß gemacht!

Wie sah euer letzter Raubzug aus?

PS: Wenn ihr nächste Woche Donnerstag in Oldenburg seid, dann schaut doch mal im Bastelkönig, Staulinie 12 in 26122 Oldenburg vorbei – ich bin von 10 bis ca. 16 Uhr da und würde mich freuen, euch zu sehen.

Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt.

Vom 11-13. April fand in Frankfurt/Neu Isenburg das 9. Internationale Scrapbooking Weekend der Kreativ Werkstatt statt. Neben Workshops von Ursula Langhammer, Mirjam Klemm und Astrid Bender, gab es Kurse von Sherman Crowell (Simple Stories), Teresa Collins und mir. Wie bereits berichtet, habe ich Heidi Swapps Workshops geleitet, da sie leider verhindert war und nicht wie geplant am Event teilnehmen konnte.

Janna+Werner+Heidi+Swapp Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt.

Nach dem Abendbrot ging es am Freitag gleich mit den ersten Workshops los, in meinem Kurs haben die Teilnehmerinnen ein Memory Files Mini Book erstellt, welches Heidi speziell für das Event vorbereitet hatte. Es wurde mit Color Shine Sprays, Color Magic Rahmen und Ephemera Die-Cuts sowie Produkten der neuen Dreamy Kollektion, u.a. dem Memory Files Kit, gearbeitet.

Janna+Werner+Heidi+Swapp 2 Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt.

Janna+Werner+Heidi+Swapp 3 Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt.

Am Samstag ging es um 8.30 Uhr mit Workshops los, nur das Mittagessen konnte uns stoppen ;-) Um halb sieben versammelten sich wieder alle zum Abendbrot, um gleich im Anschluss die angebotenen Vorführungen von Ursula, Christine und Sherman zu besuchen. Später trafen sich Teilnehmerinnen in einem der Kursräume, wo gearbeitet, gequatscht und auf Mitternacht gewartet wurde – denn Ursula Langhammer hatte am Sonntag Geburtstag.. es gab sogar noch ein Geburtstagskind, daher schallte es aus allen Ecken “Happy Birthday”. An dieser Stelle noch einmal Entschuldigung an Traudel, deren Zimmerschlüssel ich aus Versehen eingesteckt und ihr somit eine aufregende Nacht beschert habe ;-)

Janna+Werner+Heidi+Swapp 10 Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt.

Janna+Werner+Heidi+Swapp 9 Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt. Janna+Werner+Heidi+Swapp 8 Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt.

Janna+Werner+Heidi+Swapp 14 Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt.

In den Memory Files Mini Book Kursen wurde um die Wette gesprüht – dementsprechend viele Küchenrollen wurden am Wochenende verbraucht ;-)

Janna+Werner+Heidi+Swapp 7 Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt. Janna+Werner+Heidi+Swapp 6 Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt. Janna+Werner+Heidi+Swapp 5 Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt. Janna+Werner+Heidi+Swapp 4 Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt.

Janna+Werner+Heidi+Swapp 13 Das war das Scrapbooking Weekend in Frankfurt.

Am Sonntag Vormittag konnten alle ein wenig länger schlafen, die letzten Kurse begannen um 10 Uhr. Das Scrapbooking Weekend endete mit einem gemeinsamen Mittagessen und vielen Fotos. Hier seht ihr die Workshopleiter – von links nach rechts: Sherman, Ursula, Mirjam, Janna, Teresa und Astrid.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmenden für die wunderbare Zeit, die netten Worte und Bekanntschaften und das herzliche Willkommen bedanken. Ebenso bei Ursula, die ein tolles Event auf die Beine gestellt hat, welches super organisiert war.

Seite 1 von 21012345...102030...Letzte »